Waffenhandel Zwack

Die folgende Liste an Herstellern stellt eine Datenbank zur Recherche dar.

Die gelisteten Waffen sind vergangene Angebote und können nicht mehr erworben werden.

Infanteriegewehr - Amberg System Podewils-Lindner M58/67 Mod. II 1868 (Königreich Bayern)

Infanteriegewehr - Amberg System Podewils-Lindner M58/67 Mod. II 1868 (Königreich Bayern)
 
 
  • Cal. 13,9mm
  • Gezogener Rundlauf, benummert 59870. Die gekantete Kammer mit Abnahmen. Klappvisier skalierbar bis 800 Schritt. Die Laufseele blank Feld/Zugprofil scharf.
  • Hinterladersystem. Verschlusszylinder mit Staubschutzdeckel. Perkussionsschloss. Die Schlossplatte bezeichnet "Amberg 1868". System intakt.
  • Nussholz-Vollschaft. Die eiserne Garnitur mit Abnahmestempeln. Der Kolben mit Schlagstempel. Die Kolbenplatte mit Truppenstempel "2 JR über 2 LB7". Wohl Stempel eines bayrischen Jägerbatallions. Eiserner Entladestock mit Messingdopper.
  • Das Gewehr gut erhalten. Konservierende Patina über Korrosionsansätzen. Der Schaft mit Alters- und Gebrauchsspuren.
  • Gesamtlänge: 131cm, Lauflänge: 89cm, Gewicht ca. 4,5kg
  • Zum Gewehr das Tüllenbajonett M58/67. Das Bajonett benummert, Abnahmen. Die Waffe mit Patina.
  • Gesamtlänge: 60,5cm Klingenlänge: 53cm.

UA44-20107

Gekürztes Werdergewehr - Amberg M/69 "Kürassier-Regiment Nr. 6"

Gekürztes Werdergewehr - Amberg M/69 "Kürassier-Regiment Nr. 6"
 
 
  • Cal. 11,15x60R Mauser
  • Zustand 3-4 (reparierter Schaftbruch an mehreren Stellen - siehe Fotos; Metallteile nahezu flächendeckend mit div. Korrosionsspuren - fleckig bis narbig)
  • Laufseele blank bis matt mit partiellen Korrosionsstellen, Feld/Zug-Profil gut erhalten
  • Gesamtlänge: 110cm
  • Lauflänge: 64cm
  • Schaftlänge: 37cm
  • Rahmenvisier demontiert, Klappkimmen vorhanden, Fuß gest. "M.H.K."
  • Schaftnase eines Podewils-Lindner-Gewehrs M58/67 mit nachträglich aufgebrachter/eingeschobener Kimme
  • Laufwurzel gest. "GF" > Königlich Bayerische Gewehrfabrik Amberg
  • Kammerhülse mit Regimentsstempel "KR 6." > Kürassier-Regiment Kaiser Nikolaus I. von Russland (Brandenburgisches) Nr. 6
  • System-Rückseite mit Fertigungsjahr "1874" & wohl Jahr der Aptierung auf 11x60R "1875"
  • Abzugsbügel auf der Innenseite gest. mit Fertigungsnummer
  • zeitgenössischer Nussholzschaft, kaiserliche Abnahmen, rechts am Kolben hölzerne, runde Holzeinlage bez. "M.E." herum kreisförmig bezeichnet "JUIN.  J. 1872 R.S.", links ähnlich beschriftet nur ohne Holzeinlage wohl "M.A." & "JANVUAR T. 1882 ?.?." & Nummerierung "N 44762", Schaftkappe ohne Nasenteil, Riemenbügel
  • Anmerkung: Aufgrund des ungewöhnlichen Kürassier-Regimentsstempels auf einer ehemaligen Infanteriewaffe, drängt sich der Verdacht auf, das es sich hierbei um eine in sehr geringer Stückzahl modifizerten Version für Kürassiere handeln könnte. Die 4000 Francotte Karabiner gingen an Chevauleger. Evtl. wurde hier versucht für die schwere Kavallerie ein Pendant zu konstruieren. 
  • Mechanik einwandfrei
  • # 120361

AA861

Werdergewehr - Amberg M1869 (1874)

Werdergewehr - Amberg M1869 (1874)
 
 
  • Cal. 11,15x60R Mauser
  • Zustand 2 (wohl professionell überarbeitet, dem Alter entsprechend in gutem Zustand, keine Korrosionsspuren)
  • Brünierung bis auf den Abzugsbügel & Kasten vollständig entfernt
  • Laufseele blank, Feld/Zug-Profil sehr gut erhalten
  • Gesamtlänge: 131,5cm
  • Lauflänge: 89cm
  • Schaftlänge: 34,5cm
  • Rahmenvisier skaliert 5-16 mit zusätzlicher Klappkimme, eingeschobenes Korn
  • Bajonettaufnahme & korrekter Putzstock
  • Laufwurzel & Kammerhülse gest. "GF" > Königlich Bayerische Gewehrfabrik Amberg
  • Laufwurzel, Kammerhülse & System links korrekt benummert
  • System-Rückseite mit Fertigungsjahr "1874" & Jahr der Aptierung auf 11x60R "1876"
  • Abzugsbügel auf der Innenseite gest. mit Fertigungsnummer & "H"
  • zeitgenössischer Nussholzschaft, wohl ordonnanzmäßig getauscht & neu korrekt übernummert, kaiserliche Abnahmen, Schaftkappe am Nasenteil mit Resten eines Truppenstempels (3.?.B.2?1), Riemenbügel
  • Mechanik einwandfrei, guter Zug auf der Feder
  • Waffe nummerngleich bis auf die Schaftkappe, schönes Sammlerstück
  • # 114479

AA526

Werder Pistole - Amberg M/69 (1877) "3. Artillerie-Regiment, 1. reitende Batterie"

Werder Pistole - Amberg M/69 (1877) "3. Artillerie-Regiment, 1. reitende Batterie"
 
  • Cal. 11,5x35Werder
  • Waffe in guter Gesamterhaltung, Brünierung bis auf den Abzugsbügel entfernt, fleckig mit wenigen flachen Närbchen am System/Griff Übergang
  • Laufseele spiegelblank bis blank, Feld/Zug-Profil sehr gut erhalten
  • Lauflänge 20,5cm (8")
  • Kammerhülse gest. mit Abnahme "GF" > Gewehrfabrik Amberg (wohl nur Montage, Hersteller der Werder-Pistolen waren Greis (München) und Schönamsgruber (Nürnberg), rechts "N"
  • Systemkasten rechts mit Truppenstempel "3 A R 1 r 5" > 3. Artillerie-Regiment, 1. reitende Batterie, Waffe Nr.5
  • Griffrücken mit Fertigungsdatum / Indienststellung "1877"
  • originale Nussholz-Griffschalen, rechts noch mit leicht erkennbarem großen Abnahmestempel "GF"
  • Griffkolben mit weiterem Truppenstempel "2 G R 1" > 2. Garde-Regiment? 
  • Fangring
  • Waffe nummerngleich (Abzug benummert "1373" > bereits ab Werk waren die Abzüge der Werder-Pistolen nicht nummerngleich), alle Mechaniken einwandfrei
  • schönes Sammlerstück
  • # 1261

AA591

Infanteriegewehr - Amberg Mod. 1871 (1877) "Bayrisches 4. Infanterie-Regiment - KWvBW"

Infanteriegewehr - Amberg Mod. 1871 (1877) "Bayrisches 4. Infanterie-Regiment - KWvBW"
 
  • Cal. 11,15x60R Mauser
  • Zustand 1-2 (dem Alter entsprechend sehr gute Gesamterhaltung, Schaft abgezogen)
  • originale Brünierung zu über 90% erhalten, partiell etwas fleckig, schöne leichte Patinabildung am Lauf
  • Laufseele blank, Feld/Zug-Profil partiell noch scharf
  • Gesamtlänge: 134,5cm
  • Lauflänge: 85,5cm
  • Schaftlänge: 34,5cm
  • Visierung skaliert 5-16, eingeschobenes Korn
  • Bajonettaufnahme & korrekter Putzstock
  • oktagonale Kammerhülse bez. "AMBERG" unter Krone, rechts kaiserliche Abnahmen
  • auf Führung links "I.G.Mod.71.", rechts Fertigungsjahr / Indienststellung "1877."
  • zeitgenössischer Nussholzschaft mit kaiserlichen & div. anderen Prägungen (siehe Fotos), Riemenbügel, Schaftkappe am Nasenteil mit Truppenstempel "B.4.R.5.?41" > wohl für Bayrisches 4. Infanterie-Regiment - König Wilhelm von Baden-Württemberg, 5 Kompanie, Waffe Nr. ?41
  • Lauf, System & Kammerstengel nummerngleich, 2 weitere Nummern finden sich auf Klein-, Bedienteilen & Schrauben "2797" & "71755"
  • alle Mechaniken einwandfrei, Verschluss läuft absolut sauber & weich, schönes Sammlerstück
  • # 12550

AA525

Infanteriegewehr - Amberg Mod. 1871/84 (1888) "Bayrisches 1. Reserve-Infanterie-Regiment"

Infanteriegewehr - Amberg Mod. 1871/84 (1888) "Bayrisches 1. Reserve-Infanterie-Regiment"
 
 
 
  • Cal. 11,15x60R Mauser
  • Zustand 1-2 (wohl im Originalzustand, Schaft evtl. abgezogen)
  • Brünierung gut erhalten, partiell etwas berieben & leichte Ansätze von schöner Patina, Schaftkappe mit etwas Korrosionsspuren
  • Laufseele spiegelblank, Feld/Zug-Profil sehr gut
  • Gesamtlänge: 129,5cm
  • Lauflänge: 79,5cm
  • Schaftlänge: 33,5cm
  • Visierung skaliert 4-16, eingeschobenes Korn
  • Bajonettaufnahme & Zusammenstellhaken
  • 8 Schuss Röhrenmagazin
  • oktagonale Kammerhülse/Laufwurzel bez. "AMBERG" unter Krone, rechts kaiserliche Abnahmen, links u.a. "L" unter Krone > König Ludwig II. von Bayern
  • auf Führung links "I.G.Mod.71/84.", rechts Fertigungsjahr "1888."
  • originaler Nussholzschaft mit gut erhaltenen kaiserliche Prägungen (siehe Fotos), Riemenbügel, Schaftkappe am Nasenteil mit Truppenstempel "B.1.RE.4.136." > Bayrisches Ersatz-Batailon des 1. Reserve-Infanterie-Regiments, 4. Kompanie, Waffe Nr. 136
  • Waffe mechanisch einwandfrei
  • Waffe vollständig nummerngleich (inkl. Schrauben), sehr schönes Sammlerstück
  • # 75319

AA524

Infanteriegewehr - Amberg Mod. 98 (1918) "Einwohnerwehr Bayern"

Infanteriegewehr - Amberg Mod. 98 (1918) "Einwohnerwehr Bayern"
 
 
  • Cal. 8x57IS
  • Zustand 2- (wohl partiell professionell überarbeitet, Stempel tief & nahezu unberieben)
  • originale Brünierung zu ca. 50% erhalten, partielle Korrosionsspuren, gereinigt & versiegelt
  • Laufseele rau, Feld/Zug-Profil ausgeprägt & klar erkennbar
  • Gesamtlänge: 124,5cm
  • Lauflänge: 74cm
  • Schaftlänge: 33,5cm
  • Wellenvisierung skaliert 4-20, eingeschobenes Korn (+ aufklappbaren Mündungsschutz)
  • Bajonettaufnahme & korrekter Putzstock
  • Laufwurzel gest. "S" > neue Patrone 8x57IS
  • Kammerhülse gest. "AMBERG 1918" unter Krone, rechts kaiserliche Abnahme, links bayrischer Löwe & Fertigungsnummer, auf Führung bez. "Gew.98"
  • internes 5 Schuss Magazin
  • originaler Nussholzschaft, nummerngleich, div. Prägungen & Brandstempel "EWB" > Einwohnerwehr Bayern, hinterer Riemenbügel fehlt
  • Waffe vollständig nummerngleich (inkl. Schrauben, Visierung, Ringe, etc,)
  • gültiger kaiserlicher Beschuss
  • # 9495d

AA339

Karabiner - Amberg Mod. K98AZ (1909)

Karabiner - Amberg Mod. K98AZ (1909)
  • Cal. 8x57IS
  • Zustand 2 (professionell überarbeitet, Schaft abgezogen)
  • Brünierung 1- (nachbrüniert, Metallteile mit alten feinnarbigen Resten von Korrosion)
  • Laufseele matt bis leicht rau, Feld/Zug-Profil schön erhalten, aber nicht mehr scharf
  • Gesamtlänge: 110cm
  • Lauflänge: 60cm
  • Schaftlänge: 33,5cm
  • Visierung skaliert 3-20 (Schweißpunkt bei 300m nach KWKG), Flügelkorn
  • Zusammenstellhaken, Bajonettaufnahme entfernt (nach KWKG)
  • Kammerhülse bez. Krone/"Amberg 1909", links Reste des bayrischen Löwen & Fertigungsnummer, auf Führung "Kar.98"
  • 5 Schuss Magazin
  • wohl originaler Nussholzschaft, abgezogen, Kolben rechts noch mit leicht erkennbaren Resten der kaiserlichen Abnahmen, Riemenaufnahme
  • Waffe nummerngleich bis auf Verschluss
  • CIP Beschuss Ulm 2023
  • # 5976

AA1510

Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  AGB  |  Anfahrt  |  Datenschutz  |  Impressum
Letzte Änderung: Montag, 03.06.2024   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Gunzenhausen