Waffenhandel Zwack

Steinschloßpistole - 1. Hälfte 19. Jhd.

Steinschloßpistole - 1. Hälfte 19. Jhd.
  • Cal. 14mm
  • Zustand: Pistole wohl in alter Zeit geschönt
  • Laufseele matt, etwas Korrosion
  • Gesamtlänge: 38cm
  • sehr flach gezogener Rundlauf, die Oberseite abgeflacht, die Kammer gestuft
  • Steinschloss mit Messingpfanne, System intakt
  • Nussholz-Vollschaft, dekoriert mit geschnitzter Rocaille zur Kammer, Akanthuslaub, Messinggarnitur, geschnitten, graviert, hölzerner Ladestock mit Messingdopper

UA44-15880

Feine belgische Perkussionspistole um 1840

Feine belgische Perkussionspistole um 1840
  • Cal. 14mm
  • Zustand: sehr gut, Alterspatina, nur geringe Gerbauchsspuren
  • Laufoberfläche in Banddamast-Optik
  • Laufseele sehr schön erhalten, tief gezogen, lediglich zur Mündung etwas Korrosion
  • Gesamtlänge: 40,5cm
  • 8fach gezogener Oktagonallauf, auf der Lauoberseite geschnittener Pfeil in Schussrichtung, tauschiert mit Silber & Messing; eingeschobenes Korn, Kimme auf der Schwanzschraube; das Schwanzschraubenblatt floral graviert, ELG-Stempel linke Laufseite
  • Rückliegendes Perkussionsschloss mit Feuerschirm, französischer Stecher, Konturen der Schlossplatte mit gravierter Girlande dekoriert; System funktioniert, jediglich der Hahn bleibt in der Laderast hängen (wohl einfach zu beheben) - sehr schnelles Schloss
  • Wurzelholz-Halbschaft, gewaffelter Kolben, Schaftabschluss zur Mündung plastisch geschnitzte Rocaille; die eiserne Garnitur geschnitten, graviert

UA7458-45

Perkussionsterzerol um 1830

Perkussionsterzerol um 1830
  • Cal. 16mm
  • Gesamtlänge: 19,5cm
  • Zustand: Metallteile Närbchen, gereinigte Korrosion
  • glatter Rundlauf, kannonierter Mündung
  • Kastenschloss mit zentralem Hahn, Schlagmarke "81" rechts, System intakt
  • bauchiger, glatter Holzgriff

UA7458-48

Steinschloßpistole um 1780

Steinschloßpistole um 1780
  • Cal. 13mm
  • Gesamtlänge: 34cm
  • Zustand: Närbchen, gereinigte Korrosion, Schaftriss vor dem Abzugsbügel, Patina
  • glatter, oktagonaler nach Baluster, runder Lauf, mit gestauchter Mündung
  • Steinschloß mit Gravur in Ankanthuslaub, System intakt
  • Vollschaft mit Konturen akzentuierender Schnitzerei versehen, reliefierte Messinggarnitur, Schlossgegenplatte und Abzugsbügel zeigen wohl den Gott des Windes "Aiolos", der Knauf des Kolbens als stilisiertes Löwenhaupt, hölzerner Ladestock mit Messingdopper

UA44-15882

Ordonanzrevolver - Webley & Son "R.I.C." No.1 New Model (Ägyptische Polizei)

Ordonanzrevolver - Webley & Son "R.I.C." No.1 New Model (Ägyptische Polizei)
  • Cal. .476CF
  • Zustand 2
  • Brünierung sehr gut erhalten, partiell etwas Kantenabrieb, berieben, kleine Bestoßungen
  • Laufseele spiegelblank, Feld/Zug-Profil sehr gut
  • 7fach gezogener Rundlauf, Brückenoberseite bez. "P. WEBLEY & SON / LONDON & BIRMINGHAM", Festvisierung
  • 6schüssige, geflutete Trommel, jede einzelne Kammer abgenommen
  • Double Action System
  • Rahmen links bez. "WEBLEY'S R.I.C. No.I 476CF" über Logo, rechts "E.P." für Egyptian Police, sowie div. ägyptische  Markierungen/Abnahmen, siehe Fotos
  • originaler Nussholzgriff mit Fischhautverschnitt (etwas abgegriffen), Fangring, Kolben-Unterseite bez. "J" & "22" auf arabisch
  • Waffe nummerngleich, aus großer ägyptischer Waffensammlung
  • gültiger britischer Beschuss
  • # 77917

AA924

Revolver - Remington Mod. 1875 "Ägyptischer Kontrakt"

Revolver - Remington Mod. 1875 "Ägyptischer Kontrakt"
  • Cal. .44CF
  • Zustand 3 (berieben, fleckig, partielle gereinigte Korrosion, Patina)
  • Laufseele spiegelblank (nahe Mündung kleine Korrosionsstelle); Feld/Zug-Profil gut - klar abgegrenzt
  • Lauflänge 7,5" (19cm)
  • 5fach gezogener Rundlauf, Oberseite Firmierung "E. REMINGTON & SONS . ILION NY U.S.A.", links an der Wurzel 5seitiger Stern (kein R sichtbar), Festvisierung, Ausstoßer & Trommelfixierung unter Lauf eingearbeitet
  • 6schüssige, halbgeflutete Trommel
  • Trommelspiel, Trommelabstand & Timing sehr gut > extrem gut verarbeitete Waffe > alles läuft immer noch perfekt!
  • Ladeklappe am Gelenk mit originaler Fertigungsnummer "x699" > siehe Fotos
  • originale Walnuss-Griffschalen mit Resten der Inspektoren-Kartusche, wohl "JWR"; unter Griffschalen verdeckt neue Nummer eingestempelt; Fangring
  • Waffe stammt aus einem geplatzten Ägyptischen Vetrag über 10.000 Exemplare, von denen nur ein paar gebaut & geliefert wurden, wegen noch offener hoher Schulden der bereits gelieferten Rolling Block Gewehre > daher extrem seltenes Sammlerstück
  • aus großer ägyptischer Waffen-Sammlung
  • hölzerne, lederbezogene Schatulle mit weinrotem Samt ausgekleidet, abschließbar ohne Schlüssel
  • #6695

AA915

RARITÄT || Hannoversche Perkussions Artilleriepistole M1802/44 - Enfield

RARITÄT || Hannoversche Perkussions Artilleriepistole M1802/44 - Enfield
  • Cal. 16,45mm
  • Guter Zustand, Altersspuren, Patina; Schaft mit mäßigen Gebrauchsspuren, Haarriss (5,5cm) rechts über dem Laufhaltekeil, links ebenso (1,5cm), Pistons mit Fehlstelle
  • Laufseele rau, mäßige Korrosion
  • Gesamtlänge: 39,5cm
  • Lauflänge: 22,8cm
  • glatter Rundlauf, eingesetztes Korn; Schwanzschraubenblatt, Kammer & Lauf gest. "81" (Waffennr.)
  • glattes Perkussonsschloss, Platte bez. "Tower G.R.", Zulassungszeichen ArrowMark mit Krone, div. Abnahmen, Bohrung für den querlaufenden Sicherungsstift zur Blockierung des Hahnes
  • Nussholzvollschaft mit Brandstempel "81", Messinggarnitur; auf dem Schlossgegenblech Truppenstempel "A.B.B.81" (Pistole Nr. 81 der zweiten reitenden Batterie der hannoverschen Artillerie-Brigarde); am Eingang der Ladestockbohrung mit sechs Schrauben fixierte Messingplatte um ein Ausreißen des Schaftes durch das Einschieben des angelenkten Scharnierladestocks zu verhindern; eiserne Fangriemenöse an der Kolbenkappe
  • Ursprünglich britische Pistole "New Land Pattern", wurde durch die Waffenfabrik Crause in Herzberg auf Perkussion apdiert

UA44-15883

Steinschlosspistole - Kaukasus um 1840

Steinschlosspistole - Kaukasus um 1840
  • Cal. 15mm
  • Zustand: Altersspuren, Patina, Schaftrisse (Fehlstellen an Griff und Unfleiss, der Abzugsbügel mit Querriss)
  • Laufseele Korrosion/Flugrost
  • Gesamtlänge: 47,5cm
  • Lauflänge: 29cm
  • nach der oktagonalen Kammer, nach Baluster, runder glatter Lauf, angedeutetes Korn; die Kammer dekoriert mit symtrisch, graviertem Dekor; das Schwanzschraubenblatt mit silberner Auflage, diese reliefiert fein geschnitten
  • Steinschloss mit gewölbter Schlossplatte, partiell geschnitten, floral graviert; Feder intakt, Rasten müde, eine Schlosshalteschraube fehlt
  • die Konturen des hölzernen Vollschaftes mit floralen Schnitzereien versehen; der Griff mit rautenförmiger silberner Aufalge, diese en suite zum Schwanzschraubenblatt dekoriert, zudem mittig mit rautenförmigen, nielliertem Dekor versehen, feineingelegte Beinsegmente darunter; geschnittene, halbplastisch reliefierte Mesinggarnitur, angedeuteter Ladestock mit Beindopper

UA44-15881

Luxus Perkussions Scheibenpistole - Dubois in Abonne, Schweiz um 1830/1840

Luxus Perkussions Scheibenpistole - Dubois in Abonne, Schweiz um 1830/1840
  • Cal. 12mm
  • Zustand: Altersspuren, gereinigte Korrosion, Patina; der Schaft mit partiellen Fehlstellen zum Unfleiss rechts
  • Laufseele rau, Närbchen
  • Gesamtlänge: 42,5cm
  • oktagonaler, nach Baluster runder, 6fach gezogener Lauf; Schwanzschraubenblatt; eingesetztes, silbernes Korn; Stempel Schweizer Kreuz linke Kammerseite
  • Perkussionsschloss mit Hahnsicherung, deutscher Stecher, Firmierung auf Schlossplatte "Dubois a Aubonne", System intakt, Besonderheit: die Schlosshalteschraube mit Flügel
  • Nussholzvollschaft vor der Kammer durch halpplastische Schnitzerei in Rocaillen akzentuiert, geschnittene eiserne Garnitur, hölzerner Ladestock mit Horndopper
  • Anmerkung: Dubois, Aubonne, Vaud/CH ca. 1810, Stoeckel Bd.1 S.309

UA7458-46

Steinschloßpistole - H.W. Mortimer & Son London vor 1820

Steinschloßpistole - H.W. Mortimer & Son London vor 1820
  • Cal. 17mm
  • Zustand: sehr gut, wohl in alter Zeit geschönt
  • Bräunierung sehr schön erhalten, etwas berieben
  • Laufseele spiegelblank
  • Gesamtlänge: 36cm
  • glatter von der Kammer zur Laufmitte oktagonaler Lauf, Flächen & Kanten gerundet zur Mündung, Firmierung auf dem Rücken "H.W. MORTIMER LONDON GUN MAKER TO HIS MAJESTY", das Schwanzschraubenblatt dekoriert mit geschnittenem Trophäenbündel, Messingkorn
  • Steinschloss mit Hahnsicherung, Erneute Firmierung auf Schlossplatte, System intakt, Sicherung fest
  • Nussholzvollschaft mit Messinggarnitur geschnitten, graviert; Ladestockpfeife durch Baluster akzentuiert, hölzerner Ladestock, Krätzer, Horndopper
  • Anmerkung: Mortimer & Son London/GB erw. 1817-1819, Stoeckel Bd.2 S.835

UA7458-47

Belgischer Lefaucheux Revolver - J. Chaineux um 1860

Belgischer Lefaucheux Revolver - J. Chaineux um 1860
  • Cal. 7mm Stiftfeuer
  • Zustand 2
  • Brünierung partiell fleckig, leichte Korrosionsspuren
  • Laufseele blank, partielle Korrosionsspuren
  • 6fach gezogener, lila-gebläuter, 8kantiger, nach Systerm runder Lauf, eingeschobenes Korn; auf Wurzel links bez. "J. CHAINEUX BREVETE"
  • Rahmen, Trommel, Griffstück & Laufwurzel mit feinen silber- & goldtauschierten floralen Einlagen verziert
  • 6schüssige Trommel, Mechanik & Transport einwandfrei
  • einklappbarer Abzug
  • Elfenbein-Griffschalen
  • Nussholz-Sammler-Schatulle mit grünem Stoff ausgekleidet
  • sehr schönes historisches Sammerlstück
  • Laufwurzel rechts Abnahme Krone/"V"
  • J. Chaineux erw. 1860-70 Liege/Belgien, Erfinder div. Hinterlader-Revolver Patente (Stoeckel Bd.1 S.201)

AA786

Perkussions Bündelrevolver - Mod. Allens Patent um 1850 (England)

Perkussions Bündelrevolver - Mod. Allens Patent um 1850 (England)
  • Cal. 8,5mm
  • Zustand 3 (partiell narbig)
  • 6-schüssiges, kanneliertes, 3" Laufbündel, jede Laufschiene nummeriert & englische Abnahme, 2 Pistons gebrochen , Trommeltransport nicht 100% einwandfrei
  • Systemkasten mit umlaufendem Feuerschirm
  • Waffe fast vollflächig im Rankendekor graviert
  • Nussholz-Griffschalen
  • Gesamtlänge: 20 cm

AA779

Reichsrevolver - Dreyse Sömmerda M/83

Reichsrevolver - Dreyse Sömmerda M/83
  • Cal. 10,6x25R
  • Zustand 2
  • Brünierung 2 (gereinigte Korrosionsspuren, nachbrüniert)
  • Laufseele spiegelblank, einseitig nahe Mündung fein-narbig; Feld/Zug-Profil sehr gut
  • Lauflänge: 4,5"
  • Festvisierung
  • 6schüssige, halb-gefllutete Trommel, jede Kammer nummeriert
  • Rahmen links im Oval bez. "F.v. DREYSE SÖMMERDA"
  • originale Nussholz-Griffschalen, Fangring
  • Griffrücken-Unterseite mit Regimentsstempel "14.T.S.1.104", wohl 13. Train-Bataillon 1. Sanitäts-Kompanie Waffe Nr. 104
  • Waffe vollständig nummerngleich
  • S/N: 911

AA797

Startseite  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  AGB  |  Anfahrt  |  Datenschutz  |  Impressum
Letzte Änderung: Sonntag, 16.06.2019   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Gunzenhausen